[A21-153] Abemaciclib (Mammakarzinom; Kombination mit Fulvestrant) - Nutzenbewertung gemäß § 35a SGB V

Letzte Aktualisierung 01.03.2022

Projektnummer:
A21-153

Auftrag:
Erteilt am 01.12.2021 vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA).

Berichtsart:
Dossierbewertung

Status:
Bearbeitung abgeschlossen

Ressort / Bereich:
Arzneimittelbewertung

Anwendungsgebiete:
Krebs

Indikation:

Patientinnen mit Hormonrezeptor (HR)-positivem, humanem epidermalen Wachstumsfaktor-rezeptor-2(HER2)-negativem lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Brustkrebs

Ergebnis der Dossierbewertung:

  • postmenopausale Frauen, initiale endokrine Therapie: Zusatznutzen nicht belegt
  • postmenopausale Frauen, die zuvor eine endokrine Therapie erhalten haben; Patientinnen mit viszeralen Metastasen: Beleg für einen beträchtlichen Zusatznutzen
  • postmenopausale Frauen, die zuvor eine endokrine Therapie erhalten haben; Patientinnen mit nicht-viszeralen Metastasen: Hinweis auf einen geringeren Nutzen

Hinweis:

Nach Abschluss der Bewertung durch das IQWiG führt der G-BA ein Stellungnahmeverfahren durch. Dieses kann ergänzende Informationen liefern und in der Folge zu einer veränderten Nutzenbewertung führen. Weitere Informationen und den Beschluss zur frühen Nutzenbewertung finden Sie auf der entsprechenden Internetseite des G-BA.

03.03.2022

Kritik an Studienplanung: Patientenberichtete Endpunkte oft viel zu kurz erhoben

Prägnantes Beispiel: Abemaciclib bei fortgeschrittenem Brustkrebs. Verkürzt erhobene Daten zu Lebensqualität, Symptomen und Nebenwirkungen beeinträchtigen die frühe Nutzenbewertung.

Kontakt

Der IQWiG-Infodienst

Tagesaktuelle Informationen zu Projekten, Ausschreibungen und Veranstaltungen sowie unsere Pressemitteilungen abonnieren.

Kontaktformular

Fragen zu Aufträgen, Publikationen und Pressemitteilungen können Sie über dieses E-Mail-Formular an uns richten.