Organe und Gremien

Organe und Gremien des IQWiG. Eine Grafik. Das IQWiG ist rechtlich einer Stiftung zugeordnet und zwar der Stiftung für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen. Das IQWiG hat also keine eigene Rechtspersönlichkeit. Es legt der ihm übergeordneten Stiftung regelmäßig Rechenschaft über seine Arbeit ab. Organe der Stiftung sind der Stiftungsrat und der Stiftungsvorstand. Der Stiftungsrat genehmigt den Haushaltsplan des Instituts und benennt den Stiftungsvorstand. Seine zwölf Mitglieder repräsentieren die Verbände, die die Stiftung tragen. Das sind der Spitzenverband Bund der Krankenkassen, kurz GKV-Spitzenverband, die Kassenärztliche Bundesvereinigung, kurz KBV, die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, KZBV und die Deutsche Krankenhausgesellschaft, kurz DKG. Der Stiftungsvorstand erledigt die laufenden Geschäfte. Auch führt er die Aufsicht über das IQWiG. Beratend steht dem Stiftungsrat und Stiftungsvorstand als auch der Institutsleitung der Finanzausschuss zur Seite. Er prüft den Haushaltsplan und Jahresabschluss. Das Institut erhält ferner Beratung durch ein Kuratorium und einen Wissenschaftlichen Beirat. Aufträge erteilen dem Institut der Gemeinsame Bundesausschuss, kurz G-BA und das Bundesministerium für Gesundheit, kurz BMG.

Organe

Der Stiftungsrat als Repräsentant der Trägerverbände

Der Stiftungsrat genehmigt unter anderem den Haushaltsplan des Instituts und benennt den Vorstand.

Die zwölf Mitglieder sind je zur Hälfte Vertreter des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen () und der Leistungserbringer, das heißt Ärzte und Ärztinnen sowie Kliniken. Sie werden vertreten durch die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV ), die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV ) und die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG ).

Der Stiftungsrat genehmigt unter anderem den Haushaltsplan des Instituts und benennt den Vorstand.

Vorsitzender*:
Dr. Wolfgang Eßer

(Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, KZBV)

stellvertretende Vorsitzende*:
Dr. Doris Pfeiffer

()

Dr. med. Katrin Bräutigam
(gemeinsame Vertretung der KZBV , KBV und DKG)

Dr. Michael Brenske
(Deutsche Krankenhausgesellschaft, DKG)

Ulrike Elsner
(GKV-Spitzenverband)

Jürgen Hohnl
(GKV-Spitzenverband)

Franz Knieps
(GKV-Spitzenverband)

Dr. Thomas Kriedel
(Kassenärztliche Bundesvereinigung, KBV)

Bettina am Orde
(GKV-Spitzenverband)

Dr. Carola Reimann
(GKV-Spitzenverband)

Dr. Sibylle Steiner
(Kassenärztliche Bundesvereinigung, KBV)

Andreas Wagener
(Deutsche Krankenhausgesellschaft, DKG)

ohne Stimmrecht, beratend:
Josef Hecken

(Vorsitzender des Gemeinsamen Bundesauschusses, G-BA)


* Die Funktionen der/des Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden werden jährlich alternierend wahrgenommen.

Der Vorstand als oberstes Exekutiv-Organ der Stiftung

Der Stiftungsvorstand erledigt die laufenden Geschäfte und führt die Aufsicht über das IQWiG . Dabei hat er die wissenschaftliche und fachliche Unabhängigkeit des Instituts zu wahren.

Vier der fünf Vorstandsmitglieder (zwei Vertreter des GKV-Spitzenverbands und je ein Vertreter von DKG und KBV)  bestellt der Stiftungsrat für die Dauer von vier Jahren. Ein weiteres Mitglied wird vom Bundesgesundheitsministerium benannt.

Der Stiftungsvorstand erledigt die laufenden Geschäfte und führt die Aufsicht über das IQWiG . Dabei hat er die wissenschaftliche und fachliche Unabhängigkeit des Instituts zu wahren.

Sprecher:
Gernot Kiefer
(Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands des GKV-Spitzenverbandes)

Dr. Antje Draheim
(Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, BMG)

Dr. Gerald Gaß
(Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krankenhausgesellschaft, DKG)

Dr. Stephan Hofmeister
(Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, KBV)

Stefanie Stoff-Ahnis
(Mitglied im Vorstand des GKV-Spitzenverbandes)

Gremien

Der Finanzausschuss

Der Finanzausschuss besteht aus drei Vertretern des GKV-Spitzenverbands und je einem Vertreter der KBV, der KZBV und der DKG. Er berät Stiftungsrat, Stiftungsvorstand und Institutsleitung in finanziellen Angelegenheiten und prüft Haushaltsplan und Jahresabschluss.

Der Finanzausschuss berät Stiftungsrat, Stiftungsvorstand und Institutsleitung in finanziellen Angelegenheiten und prüft Haushaltsplan und Jahresabschluss.

Vorsitzender:
Dr. Jörg Berling
(Kassenärztliche Bundesvereinigung)

Dr. Bernhard Egger
(GKV-Spitzenverband)

Gernot Kiefer
(GKV-Spitzenverband)

Dr. Karl-Georg Pochhammer
(Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung)

Alexander Seliger
(GKV-Spitzenverband)

Andreas Wagener
(DKG)

Das Kuratorium

Das Kuratorium kann Stellungnahmen zu den wissenschaftlichen Empfehlungen des IQWiG abgeben. Es besteht aus 30 Mitgliedern, darunter fünf Repräsentanten von Patientenorganisationen sowie den Patientenbeauftragten der Bundesregierung. Die übrigen Mitglieder werden von maßgeblichen Organisationen der Leistungserbringer und Sozialpartner und von den Selbstverwaltungsorganen des Gemeinsamen Bundesausschusses entsandt.

Das Kuratorium kann Stellungnahmen zu den wissenschaftlichen Empfehlungen des IQWiG abgeben.

Vorsitzender:
Gregor Bornes
(Patientenvertreter)

stellvertretende Vorsitzende:
Dr. med. Susanne Weinbrenner
(Deutsche Rentenversicherung Bund)

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF):
Prof. Dr. Claudia Spies

Bundesärztekammer (BÄK):
Dr. rer. nat. Ulrich Zorn

Bundesspsychotherapeutenkammer (BPtK):
Dr. Andrea Benecke

Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI):
Dr. Matthias Wilken

Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA):
Prof. Dr. Martin Schulz

Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA):
Dominik Naumann

Bundeszahnärztekammer (BZÄK):
Prof. Dr. Christoph Benz

Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB):
Marco Frank

Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG):
Özlem Acikgöz, Dr. Michael Brenske

Deutscher Pflegerat e.V. (DPR):
Irene Maier

Evangelische Kirche:
Prof. Dr. Hans-Ulrich Dallmann

Gesetzliche Krankenversicherung (GKV):
Helmut Kastner, Walter Hoof, Manfred Schoch, Dr. Susanne Wagenmann, Susanne Wiedemeyer

Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV):
Dr. Theodor Windhorst, Dr. Thomas Kriedel

Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV):
ZA Martin Hendges

Katholische Kirche:
Dr. med. Frank Johannes Hensel

Patientenbeauftragter der Bundesregierung:
Stefan Schwartze

Patientenvertreter:
Prof. Dr. Daniel Bieber, Dr. Martin Danner, Dr. Ulrike Faber, Renate Pfeifer

Verbraucherzentrale Bundesverband:
Thomas Moormann

Verband forschender Arzneimittelhersteller e.V. (VfA):
Dr. Ulrike Götting

Der Wissenschaftliche Beirat

Der Beirat wird durch den Vorstand bestellt und besteht aus nationalen und internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die die Institutsleitung in grundsätzlichen Fragen beraten.

Die nationalen und internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Beirats beraten die Institutsleitung in grundsätzlichen Fragen.

Vorsitzender:
Prof. PD Dr. Gerald Gartlehner

Department für Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemiologie, Donau-Universität Krems

Prof. Dr. Wolfgang Greiner
Fakultät für Gesundheitswissenschaften, Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement, Universität Bielefeld

Prof. Dr. Claus-Dieter Heidecke
Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin

Prof. Dr. Eva Hummers
Institut für Allgemeinmedizin, Georg-August-Universität Göttingen

Prof. Dr. Oliver Kuß
Institut für Biometrie und Epidemiologie, Deutsches Diabetes-Zentrum, Leibniz-Zentrum für Diabetes-Forschung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Prof. Dr. Jan Schildmann
Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Medizinische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Prof. Dr. Rita Schmutzler
Zentrum Familiärer Brust- und Eierstockkrebs, Universitätsklinikum Köln

Prof. Dr. Antonia Zapf
Institut für Medizinische Biometrie und Epidemiologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf