Struktur des Instituts

Träger des Instituts ist die Stiftung für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen. Ihr Zweck ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung.

Organe und Gremien

Organe der Stiftung sind der Stiftungsrat und der Vorstand. Darüber hinaus stehen dem Institut als beratende Gremien noch das Kuratorium und der Wissenschaftliche Beirat zur Seite.

Aufgaben und Mitglieder der Organe und Gremien

Institutsleitung

Leiter des Instituts ist seit dem 1. September 2010 Prof. Dr. med. Jürgen Windeler. Die stellvertretende Institutsleitung hat seit 2005 PD Dr. med. Stefan Lange inne. Von der Institutsgründung im Jahr 2004 bis zum 31. August 2010 war Prof. Dr. med. Peter T. Sawicki Leiter des IQWiG.

Vom Stiftungsvorstand in das Amt bestellt, vertritt die Institutsleitung das IQWiG nach innen und nach außen. Sie ist dafür verantwortlich, dass das Institut seine gesetzlichen Aufgaben erfüllt und den vom Gemeinsamen Bundesausschuss gesetzten Prioritäten folgt. Auch für die Einhaltung des Haushaltsplans und der Geschäftsordnung hat sie Sorge zu tragen.

Profil: Prof. Dr. med. Jürgen Windeler

Profil: PD Dr. med. Stefan Lange

Aufgaben, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Institutsleitung

Ressorts und Stabsbereiche

Das IQWiG gliedert sich in sieben Ressorts und vier Stabsbereiche, die unterschiedliche fachliche und inhaltliche Aufgaben wahrnehmen.

Aufgaben, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ressorts

Organigramm

Leitungskonferenz

Institutsleitung, Ressort- und Stabsbereichsleiter bilden die IQWiG Leitungskonferenz. Leitungskonferenzen dienen der regelmäßigen gegenseitigen Information und Abstimmung sowie der Planung und Monitoring von Projekten. Die Leitungskonferenz berät die Institutsleitung, insbesondere vor Entscheidungen, die wesentliche Belange des Instituts betreffen.