[N17-01B] Vakuumversiegelungstherapie von Wunden mit intendierter primärer Wundheilung

Letzte Aktualisierung 07.08.2019

Projektnummer:
N17-01B

Auftrag:
Erteilt am 27.04.2017 vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA).

Berichtsart:
Bericht

Status:
Bearbeitung abgeschlossen

Ressort / Bereich:
Nichtmedikamentöse Verfahren

Anwendungsgebiete:
Haut und Haare

Hinweis:

Die Bearbeitung des Projekts „Vakuumversiegelungstherapie von Wunden“ (N17-01) wird im Rahmen der Projekte „Vakuumversiegelungstherapie von Wunden mit intendierter sekundärer Wundheilung“ (N17-01A) und „Vakuumversiegelungstherapie von Wunden mit intendierter primärer Wundheilung“ (N17-01B) fortgesetzt. Der vorläufige Berichtsplan, die Dokumentation und Würdigung der Anhörung zum vorläufigen Berichtsplan und der Berichtsplan Version 1.0 befinden sich hier.

07.08.2019

Vakuumtherapie: Hinweis auf Nutzen bei primärer Wundheilung

OP-Wunden schließen sich häufiger und schneller, Infektionen sind seltener / 23 % der Daten weiter unter Verschluss

28.03.2019

Vakuumtherapie bei Wunden: Nachgereichte Hersteller-Daten erlauben nun Aussagen zum Nutzen

Hinweis auf Vorteile bei sekundärer Wundheilung, Anhaltspunkt bei primärer / Schärfere Transparenzregeln bei Medizinprodukten nötig / Stellungnahmen erbeten

Projektnummer Titel Status
N17-01A Vakuumversiegelungstherapie von Wunden mit intendierter sekundärer Wundheilung Bearbeitung abgeschlossen
N17-01 Vakuumversiegelungstherapie von Wunden Bearbeitung abgeschlossen

Kontakt

Der IQWiG-Infodienst

Tagesaktuelle Informationen zu Projekten, Ausschreibungen und Veranstaltungen sowie unsere Pressemitteilungen abonnieren.

Kontaktformular

Fragen zu Aufträgen, Publikationen und Pressemitteilungen können Sie über dieses E-Mail-Formular an uns richten.