Beschwerden nach Thrombose (postthrombotisches Syndrom): Haben individuell gefertigte Kompressionsstrümpfe Vorteile gegenüber Serienstrümpfen?

Themennummer:
242

Status:
Auswahlverfahren läuft

Vorschlagszeitraum:
02/2024 bis 02/2024

Ressort / Bereich:
Versorgung

Anwendungsgebiet:
Herz und Kreislauf

Thema:

Bei einer Thrombose wird ein Gefäß durch ein Blutgerinnsel verstopft. Nach einer Thrombose im Bein können Beschwerden wie Schmerzen oder Hautschwellungen und -verhärtungen auftreten. Im Verlauf können dann Entzündungen und offene Stellen entstehen. Zur Symptomlinderung bei Beschwerden nach einer Thrombose wird Betroffenen meist ausreichend Bewegung und eine gute Hautpflege empfohlen. Auch Kompressionsstrümpfe werden zur Behandlung der Beschwerden nach einer Thrombose eingesetzt. Sie werden in verschiedenen Standardgrößen angeboten, sitzen sehr eng und üben Druck auf die Beinvenen aus. So soll sich der Blutfluss verbessern. Individuell maßgefertigte Kompressionsstrümpfe könnten durch ihre hohe Passform bessere Behandlungsergebnisse als Serienstrümpfe erzielen.

Kontakt

Der IQWiG-Infodienst

Tagesaktuelle Informationen zu Projekten, Ausschreibungen und Veranstaltungen sowie unsere Pressemitteilungen abonnieren.

IQWiG-Infodienst abonnieren

Kontaktformular

Fragen zum ThemenCheck Medizin, seinen HTA-Berichten oder Themenvorschlägen können Sie über dieses E-Mail-Formular an uns richten.

zum Kontaktformular