[A21-58] Erenumab (Migräne) - Nutzenbewertung gemäß § 35a SGB V (neue wissenschaftliche Erkenntnisse)

Letzte Aktualisierung 02.08.2021

Projektnummer:
A21-58

Auftrag:
Erteilt am 03.05.2021 vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA).

Berichtsart:
Dossierbewertung

Status:
Bearbeitung abgeschlossen

Ressort / Bereich:
Arzneimittelbewertung

Anwendungsgebiete:
Kopf und Nerven

Indikation:

Vorbehandelte und nicht vorbehandelte Betroffene mit mindestens 4 Migränetagen pro Monat, für die eine konventionelle Migräneprophylaxe infrage kommt (Teilpopulation des zugelassenen Anwendungsgebietes).

Ergebnis der Dossierbewertung:

Hinweis auf einen nicht quantifizierbaren Zusatznutzen (mindestens beträchtlich).

Hinweis:

Nach Abschluss der Bewertung durch das IQWiG führt der G-BA ein Stellungnahmeverfahren durch. Dieses kann ergänzende Informationen liefern und in der Folge zu einer veränderten Nutzenbewertung führen. Weitere Informationen und den Beschluss zur frühen Nutzenbewertung finden Sie auf der entsprechenden Internetseite des G-BA.

Begleitinformationen

Weitere allgemein verständliche Informationen finden Sie auf der IQWiG-Website „gesundheitsinformation.de“.

Projektnummer Titel Status
A18-71 Erenumab (Migräneprophylaxe) - Nutzenbewertung gemäß § 35a SGB V Bearbeitung abgeschlossen

Kontakt

Der IQWiG-Infodienst

Tagesaktuelle Informationen zu Projekten, Ausschreibungen und Veranstaltungen sowie unsere Pressemitteilungen abonnieren.

Kontaktformular

Fragen zu Aufträgen, Publikationen und Pressemitteilungen können Sie über dieses E-Mail-Formular an uns richten.