[A21-05] Alpelisib (Mammakarzinom) - Addendum zum Auftrag A20-81

Letzte Aktualisierung 18.02.2021

Projektnummer:
A21-05

Auftrag:
Erteilt am 12.01.2021 vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA).

Berichtsart:
Addendum

Status:
Bearbeitung abgeschlossen

Ressort / Bereich:
Arzneimittelbewertung

Anwendungsgebiete:
Krebs

Indikation:

Männer und postmenopausale Frauen mit HR-positivem, HER2-negativem, lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Mammakarzinom mit PIK3CA-Mutation bei Fortschreiten der Erkrankung nach endokriner Therapie als Monotherapie

Ergebnis der Dossierbewertung:

Für Männer Zusatznutzen unverändert nicht belegt, für Frauen nun (statt Anhaltspunkt) Hinweis auf geringeren Nutzen gegenüber der Vergleichstherapie

Hinweis:

Ergibt sich im Zuge der Beratungen zu einem Auftrag des G-BA zusätzlicher Bearbeitungsbedarf, legt das IQWiG seinen Bericht in Form eines Addendums vor. Der G-BA trifft jeweils einen Beschluss über das Ausmaß des Zusatznutzens, der die frühe Nutzenbewertung abschließt.

18.02.2021

Klinische Relevanz patientenberichteter Endpunkte: Neuer Schwellenwert erweist sich als praxistauglich

Aktuelle Beispiele belegen, dass die vom IQWiG neu festgelegte 15-Prozent-Schwelle für die Anerkennung von Responderanalysen in der frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln funktioniert.

Projektnummer Titel Status
A20-81 Alpelisib (Mammakarzinom) - Nutzenbewertung gemäß § 35a SGB V Bearbeitung abgeschlossen

Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA)

18.02.2021 Es wurde ein Beschluss des G-BA veröffentlicht.

zu den Beschlussdokumenten

Kontakt

Der IQWiG-Infodienst

Tagesaktuelle Informationen zu Projekten, Ausschreibungen und Veranstaltungen sowie unsere Pressemitteilungen abonnieren.

Kontaktformular

Fragen zu Aufträgen, Publikationen und Pressemitteilungen können Sie über dieses E-Mail-Formular an uns richten.