[A20-67] Romosozumab (Osteoporose) - Addendum zum Auftrag A20-24

Letzte Aktualisierung 03.09.2020

Projektnummer:
A20-67

Auftrag:
Erteilt am 28.07.2020 vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA).

Berichtsart:
Addendum

Status:
Bearbeitung abgeschlossen

Ressort / Bereich:
Arzneimittelbewertung

Anwendungsgebiete:
Muskeln, Knochen und Gelenke

Indikation:

postmenopausale Frauen mit manifester Osteoporose und deutlich erhöhtem Frakturrisiko

Ergebnis der Dossierbewertung:

Negativer Effekt für den Endpunkt zerebrovaskuläres Ereignis relativiert positive Effekte; nun Hinweis auf einen geringen Zusatznutzen

Hinweis:

Ergibt sich im Zuge der Beratungen zu einem Auftrag des G-BA zusätzlicher Bearbeitungsbedarf, legt das IQWiG seinen Bericht in Form eines Addendums vor. Der G-BA trifft jeweils einen Beschluss über das Ausmaß des Zusatznutzens, der die frühe Nutzenbewertung abschließt.

Begleitinformationen

Weitere allgemein verständliche Informationen finden Sie auf der IQWiG-Website „gesundheitsinformation.de“.

Projektnummer Titel Status
A20-24 Romosozumab (Osteoporose) - Nutzenbewertung gemäß § 35a SGB V Bearbeitung abgeschlossen

Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA)

03.09.2020 Es wurde ein Beschluss des G-BA veröffentlicht.

zu den Beschlussdokumenten

Kontakt

Der IQWiG-Infodienst

Tagesaktuelle Informationen zu Projekten, Ausschreibungen und Veranstaltungen sowie unsere Pressemitteilungen abonnieren.

Kontaktformular

Fragen zu Aufträgen, Publikationen und Pressemitteilungen können Sie über dieses E-Mail-Formular an uns richten.