[A18-68] Ocriplasmin (vitreomakulären Traktion, auch im Zusammenhang mit einem Makulaloch) - Nutzenbewertung gemäß § 35a SGB V (Neubewertung nach Fristablauf)

Letzte Aktualisierung 04.04.2019

Projektnummer:
A18-68

Auftrag:
Erteilt am 12.10.2018 vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA).

Berichtsart:
Dossierbewertung

Status:
Bearbeitung abgeschlossen

Ressort / Bereich:
Arzneimittelbewertung

Anwendungsgebiete:
Kopf und Nerven

Indikation:

Vitreomakuläre Traktion, auch im Zusammenhang mit einem Makulaloch ≤ 400 µm Durchmesser

Ergebnis der Dossierbewertung:

Zusatznutzen weder für leichte noch für schwere Symptomatik belegt

Hinweis:

Die aktuelle Version 1.1 der Dossierbewertung ersetzt die am 15.01.2019 veröffentlichte Version 1.0.


Nach Abschluss der Bewertung durch das IQWiG führt der G-BA ein Stellungnahmeverfahren durch. Dieses kann ergänzende Informationen liefern und in der Folge zu einer veränderten Nutzenbewertung führen. Weitere Informationen und den Beschluss zur frühen Nutzenbewertung finden Sie auf der entsprechenden Internetseite des G-BA.

Begleitinformationen

Weitere allgemein verständliche Informationen finden Sie auf der IQWiG-Website „gesundheitsinformation.de“.

Projektnummer Titel Status
A19-20 Ocriplasmin (vitreomakuläre Traktion) - Addendum zum Auftrag A18-68 Bearbeitung abgeschlossen
A13-20 Ocriplasmin - Nutzenbewertung gemäß § 35a SGB V (Dossierbewertung) Bearbeitung abgeschlossen

Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA)

04.04.2019 Es wurde ein Beschluss des G-BA veröffentlicht.

zu den Beschlussdokumenten

Kontakt

Der IQWiG-Infodienst

Tagesaktuelle Informationen zu Projekten, Ausschreibungen und Veranstaltungen sowie unsere Pressemitteilungen abonnieren.

Kontaktformular

Fragen zu Aufträgen, Publikationen und Pressemitteilungen können Sie über dieses E-Mail-Formular an uns richten.