03.06.2022

Starke Raucherinnen und Raucher gesucht

Im Vorfeld der Nutzenbewertung von vier Wirkstoffen zur Tabakentwöhnung möchte sich das IQWiG mit Betroffenen austauschen.

Für die Bewertung medizinischer Untersuchungs- und Behandlungsverfahren ist es sehr hilfreich, sich vorher mit betroffenen Patientinnen und Patienten oder deren Angehörigen auszutauschen. Daher fragt das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) in sogenannten Betroffenengesprächen danach, welche Erfahrungen entsprechende Personen eventuell schon mit verschiedenen Behandlungsverfahren gemacht haben und was sie sich von einer Behandlung wünschen.

Für den 28. Juni 2022 plant das IQWiG von 14 bis 16 Uhr ein Betroffenengespräch zum Thema Tabakabhängigkeit in den Räumen des Instituts in Köln. Hintergrund ist der Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses an das IQWiG, den medizinischen jener vier Wirkstoffe zu bewerten, die derzeit in Deutschland zur Unterstützung einer Tabakentwöhnung zugelassen und auf dem Markt sind: Bupropion, Cytisin, Nicotin und Vareniclin.

Personen, die täglich mindestens etwa 30 Zigaretten rauchen und Interesse haben, an dem Betroffenengespräch teilzunehmen, können sich bis zum 15. Juni 2022 unter der E-Mail-Adresse arzneimittel@iqwig.de melden.

Für das Gespräch sucht das IQWiG sechs Betroffene. Sollten sich bis zum 15. Juni 2022 mehr als sechs Interessentinnen und Interessenten gemeldet haben, entscheidet das Los über die Teilnahme. Reisekosten werden erstattet.

Der IQWiG-Infodienst

Tagesaktuelle Informationen zu Projekten, Ausschreibungen und Veranstaltungen sowie unsere Pressemitteilungen abonnieren.

Kontaktformular

Fragen zu Aufträgen, Publikationen und Pressemitteilungen können Sie über dieses E-Mail-Formular an uns richten.