Sprungmarken


Brotkrumenpfad

Stellvertretender Institutsleiter

PD Dr. med. Stefan Lange

Berufsprofil

Arzt, Biometriker und klinischer Epidemiologe.

1982 bis 1989 Studium der Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf.

1989 bis 1993 Arzt im Praktikum und Assistenzarzt an der Medizinischen Klinik des Ferdinand-Sauerbruch-Klinikums in Wuppertal (Direktor Prof. Dr. J. Köbberling).

1993 bis 2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Wissenschaftlicher Assistent an der Abteilung für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie der Ruhr-Universität Bochum (Direktor Univ.-Prof. Dr. H.-J. Trampisch).

1994 Promotion

1999 Zertifikat Biometrie in der Medizin der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie ("Qualified Statistician").

2003 Habilitation und Venia legendi für "Medizinische Biometrie und Klinische Epidemiologie".

2004 bis heute Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (Leiter Prof. Dr. Jürgen Windeler).

Stellvertretender Institutsleiter seit 2005, Leitung des Ressorts "Nichtmedikamentöse Verfahren" bis Ende 2007.

Aufgaben

  • Vertretung der Institutsleitung nach innen und außen
  • wissenschaftliche Forschung, insbesondere auf den Gebieten Methodik und Bewertung klinischer Studien, Evidenz-basierte Medizin, Versorgungsforschung
  • Beratung der Ressorts zu Themen auf den Gebieten der nicht-pharmakologischen therapeutischen Interventionen sowie der Evaluierung von Diagnose-Verfahren und von Screening-Maßnahmen
  • Pflege der Methoden des Instituts
  • Supervision bei der Berichtserstellung
  • institutsinterne Fortbildung zu Themen auf den Gebieten der nicht-pharmakologischen therapeutischen Interventionen sowie der Evaluierung von Diagnose-Verfahren und von Screening-Maßnahmen

zum Anfang

Glossareinträge