Schmerzen bei Endometriose: Helfen anstelle von Schmerzmedikamenten auch andere Verfahren?

Themennummer:
66

HTA-Nummer:
HT19-02

Status:
HTA-Bericht veröffentlicht

Vorschlagszeitraum:
08/2017 bis 07/2018

Ressort / Bereich:
Versorgung

Anwendungsgebiet:
Fortpflanzung und Geburt

Thema:

Die Endometriose ist eine häufige, gutartige aber oft schmerzhafte chronische Erkrankung von Frauen. Bei der Erkrankung kommt Gewebe, das der Gebärmutterschleimhaut ähnelt, auch an Stellen vor, an die es eigentlich nicht hingehört (zum Beispiel den Eierstöcken). Um Schmerzen bei Endometriose kurzfristig zu lindern, werden unter anderem Schmerzmedikamente empfohlen. Die Frage ist, ob es hier anstelle von Medikamenten auch andere wirksame Verfahren gibt.

Autoren:
Dr. Dr. Vitali Gorenoi, PD Dr. Cordula Schippert, Dr. Marcel Mertz, Dr. Hannes Kahrass, Prof. Dr. Christian Krauth, Prof. Dr. Susanne Beck, Dr. Anja Hagen

Autor des Herausgeberkommentars:

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen

Hinweis:

Die aktuelle Version 1.1 des HTA-Berichts ersetzt die am 12.11.2021 veröffentlichte Version 1.0.

12.11.2021

Endometriose: Für nicht medikamentöse und nicht operative Verfahren fehlt bislang die Evidenz

Finaler HTA-Bericht im Rahmen des ThemenCheck Medizin findet keine verlässliche Evidenz für den Nutzen nicht medikamentöser oder nicht operativer Verfahren zur Schmerzlinderung bei Endometriose.

07.05.2021

Schmerzen bei Endometriose: Helfen anstelle von Schmerzmedikamenten auch andere Verfahren?

Vorläufiger HTA-Bericht findet nur unzureichende Evidenz für den Nutzen nicht medikamentöser oder nicht operativer Verfahren zur Schmerzlinderung bei Endometriose. Bitte um Stellungnahmen bis zum 08.06.2021.

Kontakt

Der IQWiG-Infodienst

Tagesaktuelle Informationen zu Projekten, Ausschreibungen und Veranstaltungen sowie unsere Pressemitteilungen abonnieren.

Kontaktformular

Fragen zum ThemenCheck Medizin, seinen HTA-Berichten oder Themenvorschlägen können Sie über dieses E-Mail-Formular an uns richten.