Sprungmarken


Brotkrumenpfad

Organe und Gremien

Organe

Der Stiftungsrat als Repräsentant der Trägerverbände

Der Stiftungsrat genehmigt unter anderem den Haushaltsplan des Instituts und benennt den Vorstand.

Die zwölf Mitglieder sind je zur Hälfte Vertreter des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) und der Leistungserbringer, das heißt Ärzte und Ärztinnen sowie Kliniken. Sie werden vertreten durch die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV ), die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV ) und die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG ).

Der Vorstand als oberstes Exekutiv-Organ der Stiftung

Der Stiftungsvorstand erledigt die laufenden Geschäfte und führt die Aufsicht über das IQWiG . Dabei hat er die wissenschaftliche und fachliche Unabhängigkeit des Instituts zu wahren.

Vier der fünf Vorstandsmitglieder (zwei Vertreter des GKV-Spitzenverbands und je ein Vertreter von DKG und KBV)  bestellt der Stiftungsrat für die Dauer von vier Jahren. Ein weiteres Mitglied wird vom Bundesgesundheitsministerium benannt.

Gremien

Der Finanzausschuss

Der Finanzausschuss besteht aus drei Vertretern des GKV-Spitzenverbands und je einem Vertreter der KBV, der KZBV und der DKG. Er berät Stiftungsrat, Stiftungsvorstand und Institutsleitung in finanziellen Angelegenheiten und prüft Haushaltsplan und Jahresabschluss.

Das Kuratorium

Das Kuratorium kann Stellungnahmen zu den wissenschaftlichen Empfehlungen des IQWiG  abgeben. Es besteht aus 30 Mitgliedern, darunter fünf Repräsentanten von Patientenorganisationen sowie der Patientenbeauftragte der Bundesregierung. Die übrigen Mitglieder werden von maßgeblichen Organisationen der Leistungserbringer und Sozialpartner und von den Selbstverwaltungsorganen des Gemeinsamen Bundesausschusses entsandt.

Der Wissenschaftliche Beirat

Der Beirat wird durch den Vorstand bestellt und besteht aus nationalen und internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die die Institutsleitung in grundsätzlichen Fragen beraten.


zum Anfang

Glossareinträge