Sprungmarken


Brotkrumenpfad

Das Verfahren für Stellungnahmen beim IQWiG (Anhörung)

Alle Interessierten - Privatpersonen, Institutionen oder Unternehmen - können zu Zwischenstufen von Bewertungen des IQWiG Stellung nehmen: zum geplanten Vorgehen (vorläufiger Berichtsplan, Amendment) und zu vorläufigen Ergebnissen (Vorbericht). So können Sie zum Beispiel frühzeitig auf weitere wichtige Studien oder Argumente hinweisen.

Zur frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln gemäß AMNOG (Dossierbewertungen) gibt es ebenfalls Stellungnahmeverfahren, die allerdings nicht das IQWiG, sondern der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) durchführt.

Ihre Stellungnahmen zu IQWiG-Berichten müssen bestimmte formale Anforderungen erfüllen, damit wir sie berücksichtigen können.

Anforderungen an Stellungnahmen im Überblick

  • Fristen: Die Stellungnahmefrist beginnt mit der Veröffentlichung von vorläufigem Berichtsplan oder Vorbericht und beträgt mindestens vier Wochen. Die jeweiligen Termine finden Sie auf den Projektseiten zur Nutzenbewertung. Über aktuelle Stellungnahmeverfahren informiert das IQWiG auch auf der Startseite von iqwig.de.
  • Abgabe der Stellungnahme: Stellungnahmen müssen schriftlich und fristgerecht eingereicht werden. Für die Fristwahrung können Sie die Stellungnahme auch vorab per E-Mail beim IQWiG einreichen. Dann ist allerdings das "Formblatt zur schriftlichen Stellungnahme" innerhalb von fünf Arbeitstagen nach Fristablauf im Original auf dem Postweg nachzureichen. Nach Eingang der Stellungnahme per E-Mail oder Post erhalten Sie eine Eingangsbestätigung vom IQWiG.
  • Erörterung: Bleiben in den schriftlichen Stellungnahmen Fragen offen, kann das IQWiG zu einer mündlichen Erörterung einladen. Daran kann nur teilnehmen, wer eine schriftliche Stellungnahme eingereicht hat und wer mögliche Interessenkonflikte im Vorfeld der Erörterung offen gelegt hat.
  • Formalien und Dokumente: Die genauen formalen Anforderungen finden Sie in den jeweiligen Leitfäden zu den Stellungnahmen. Diese werden zusammen mit den Formblättern zu Stellungnahme und Interessenkonflikt auf den Projektseiten der jeweiligen Nutzenbewertung veröffentlicht.

zum Anfang

Glossareinträge