Geburtsverletzungen: Profitieren Betroffene von Verfahren wie Sitzbädern mit Gerbstoffen, Physiotherapie oder der Einnahme von Vitamin D?

Themennummer:
157

Status:
Auswahlverfahren läuft

Vorschlagszeitraum:
08/2020 bis 07/2021

Anwendungsgebiet:
Fortpflanzung und Geburt

Sekundäres Anwendungsgebiet:
Muskeln, Knochen und Gelenke

Thema:

Viele Frauen erleiden bei der natürlichen Geburt eine Geburtsverletzung. Dabei kann es sich etwa um Verletzungen am Damm, den Schamlippen oder der Vagina handeln. Solche Verletzungen werden meistens direkt nach der Geburt chirurgisch versorgt. Schmerzen beim Sitzen, Stuhlgang oder Geschlechtsverkehr können in einzelnen Fällen aber auch noch mittel- und langfristigen bestehen bleiben. Verfahren wie Sitzbäder mit Gerbstoffen, Physiotherapie oder die Gabe von Vitamin D sollen die Heilung unterstützen und mögliche Spätfolgen lindern.

Kontakt

Der IQWiG-Infodienst

Tagesaktuelle Informationen zu Projekten, Ausschreibungen und Veranstaltungen sowie unsere Pressemitteilungen abonnieren.

Kontaktformular

Fragen zum ThemenCheck Medizin, seinen HTA-Berichten oder Themenvorschlägen können Sie über dieses E-Mail-Formular an uns richten.