Starkes Übergewicht: Hilft eine kombinierte Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltenstherapie Kindern und Jugendlichen?

Themennummer:
151

Status:
Auswahlverfahren läuft

Vorschlagszeitraum:
08/2020 bis 07/2021

Anwendungsgebiet:
Kinder und Jugendliche

Thema:

Von starkem Übergewicht (Adipositas) spricht man, wenn der Körperfettanteil übermäßig hoch ist. Dies erhöht das Risiko für Erkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck. Es gibt viele verschiedene Faktoren, die zu einer Gewichtszunahme beitragen, bspw. Ernährung, Lebensstil und soziale Faktoren. Etwa 6 % der Kinder und Jugendlichen in Deutschland haben eine Adipositas. Um ein besseres Verhältnis von Körpergewicht zur Körpergröße zu erzielen, wird i.d.R. eine Kombination aus verstärkter körperlicher Aktivität und Ernährungsumstellung empfohlen. Langfristige Programme, in denen Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltenstherapie kombiniert werden, könnten Kinder und Jugendliche dabei noch besser unterstützen.

Kontakt

Der IQWiG-Infodienst

Tagesaktuelle Informationen zu Projekten, Ausschreibungen und Veranstaltungen sowie unsere Pressemitteilungen abonnieren.

Kontaktformular

Fragen zum ThemenCheck Medizin, seinen HTA-Berichten oder Themenvorschlägen können Sie über dieses E-Mail-Formular an uns richten.