Sprungmarken


Brotkrumenpfad

IQWiG im Dialog 2016

Sind strengere Kriterien zur Evidenzbewertung notwendig?

In der Fachliteratur kursieren in jüngster Zeit diverse Vorschläge, bei der Bewertung von Studienergebnissen härtere Kriterien anzulegen. So fordern einige Statistiker generell strengere Signifikanzniveaus anzuwenden (z. B. 0,005 oder 0,001 anstelle von 0,05). Auch in der Cochrane Collaboration gibt es Stimmen, die Methoden und Kriterien für systematische Übersichten zu verschärfen. Die Kontrolle der Datenqualität haben die Forscherinnen und Forscher dabei ebenso im Blick wie die Adjustierung für multiple Endpunkte oder die Anwendung sequenzieller Verfahren bei Meta-Analysen.


zum Anfang

Glossareinträge